David Storl und Dennis Lewke übergeben Crowdfunding-Prämien

Leichtathletikzentrum Startseite

Fünf Hände für 7,26 Kilo: Die Kugelstoßasse Dennis Lewke (l.) und David Storl (r.) übergeben eine signierte Kugel für den guten Zweck an Georg Blüthner (M.) und seine Söhne Arthur und Malte. Quelle: SC DHfK

Starke Geste von starken Männern: David Storl und Dennis Lewke vom Mitteldeutschen Kugelstoßteam des SC DHfK Leipzig übergaben ihre Crowdfunding-Prämien persönlich und bedankten sich bei Unterstützern.

Leipzig. Auf dem Fernseher würde sie sich ganz wunderbar machen, von Stoßversuchen im Garten der Eltern solle Arthur dagegen lieber Abstand nehmen, sagte David Storl schmunzelnd. Der zweifache Kugelstoßweltmeister des SC DHfK Leipzig und Trainingspartner Dennis Lewke gaben dem Zwölfjährigen den einen oder anderen wertvollen Tipp im Umgang mit ihrem langjährigen Trainingsgerät. Für die Crowdfunding-Aktion ihres Vereins hatten die beiden Männer vom Mitteldeutschen Kugelstoßteam eine signierte Trainingskugel gesponsert.

Arthur Blüthner, selbst Leichtathlet beim SC DHfK, hatte die besondere Kugel auf der Crowdfunding-Seite entdeckt und als Prämie auserkoren. Papa Georg Blüthner war schnell überzeugt und erstand sie für den symbolischen Wert von 202,10 Euro: „Wir freuen uns, den SC DHfK damit unterstützen zu können und fanden es toll, dass so viele Top-Athleten ihren Verein mit interessanten Prämien unterstützt haben.“ Storl und Lewke ließen es sich nicht nehmen, die Kugel persönlich zu übergeben und dabei noch ein paar Einblicke in ihren Sport zu geben. Welchen Ehrenplatz die Kugel am Ende erhalten würde, konnte Familienvater Georg Blüthner vor Ort zwar noch nicht sagen, Sohn Arthur, eher Weitspringer statt -werfer, hat mit den 7,2 Kilo nun aber in jedem Fall ein echtes Schwergewicht als Erinnerungsstück zu Hause.

Eine besondere Erinnerung wird auch bei Elena Günther bald an der Wand hängen. Die Nachwuchs-Leichtathletin des SC DHfK entschied sich mit Papa Roman bei der Crowdfunding-Aktion ihres Vereins für ein signiertes Deutschland-Trikot von David Storl – ebenfalls für den symbolischen Wert von 202,10 Euro. „David sehe ich immer mal wieder auf der Nordanlage, wenn ich auch selbst Training habe. Über das signierte Trikot freue ich mich sehr“, so Elena. Für Vater Roman Günther war die Unterstützung des SC DHfK in der Coronazeit schnell klar: „Ich trainiere selbst seit zwei Jahren im Fitness- und Gesundheitszentrum des SC DHfK und wollte mit dem Trikoterwerb meinen Teil dazu beitragen, dass der Verein auch zukünftig in seiner Vielfalt so bestehen bleiben kann.“

------------------

Die Crowdfunding-Aktion des SC DHfK Leipzig lief vom 9. bis zum 30. April 2020 und erzielte dank großartiger Unterstützung von über 540 Spendern eine Gesamtsumme von mehr als 54.000 Euro.