Eilenburg: Kleine Mehrkämpfer mit drei Titeln und vier Vizemeisterplätzen

Leichtathletikzentrum

In eine wahre Hitzeschlacht zogen die grün-weißen Juniorinnen und Junioren am 1. Juni in Eilenburg, um bei den diesjährigen Regionalmeisterschaften im Fünfkampf die Besten unter sich zu ermitteln. Am ersten heißen Sommerwochenende in diesem Jahr zeigten sich alle Athleten und ihre Trainer sehr belastbar. Mit zwei Siegen und zwei Vizeregionalmeistertiteln im Einzel sowie dem kompletten Medaillensatz in den Mannschaftswertungen zeigte sich die SC DHfK-Delegation sehr erfolgreich.

Anna-Lucia Leister (l.) belohnte sich im Fünfkampf mit Einzelsilber (Foto: J. Kramer)

Sherin Kimuanga (m.) krönte sich in Eilenburg zur Regionalmeisterin im Fünfkampf der weiblichen U14 (Foto: A. Posmyk)

Silber für Noah Malcharek (l.) und Bronze für Benjamin Pfeiffer (2.v.l.) im Fünfkampf der männliche U14 (Foto: A. Posmyk)

Die Fünfkämpferinnen des SC DHfK sicherten sich in der U12 den Mannschaftstitel sowie -bronze (Foto: J. Kramer)

wJ 10: Einzelsilber für Anna-Lucia Leister und Mannschaftsieg
In der weiblichen Altersklasse 10 sicherte sich Anna-Lucia Leister mit 2.085 Punkten bei den Mädchen die Silbermedaille im Einzelwettkampf. Zudem errang sie zusammen mit Mathilda Amende und Melinda Götze für das Team SC DHfK Leipzig 1 die Goldmedaille im Mannschaftswettbewerb in der gemeinsamen Wertung der W10/11.
Hier erreichte Teamkameradin Nora Girke (1.867 Punkte) zusammen mit Paula Heinsick und Fanny Reddemann mit dem Team SC DHfK 2 den dritten Platz auf dem Podium, nach einem neunten Platz in der Einzelwertung.
Zlata Bauch rundete das gute Ergebnis der Mädchen mit einem zehnten Platz ab und erreichte 1.823 Punkte. Besonders hervorzuheben war der abschließende 800-m-Lauf der Mädchen der W10, wo alle drei der Hitze des Tages trotzten und nach hervorragendem Kampf allesamt unter drei Minuten blieben. 

mJ 10: Schumacher, Dienersberger, Schmeh und Vogel in Top 10
Bei den Jungen der M10 errang Jona Schumacher mit 1.714 Punkten den 5. Platz in der Einzelwertung. Ihm folgten Joshua Dienersberger (7. Platz I 1.557 Punkte), Marcel Schmeh (8.Platz I 1.482 Punkte) und Paul Vogel (9. Platz I 1.466 Punkte). 
Damit erreichte Jona Schumacher und Joshua Dienersberger zusammen mit Fynn Dürbeck für das Team SC DHfK Leipzig 2 den fünften Platz in der Mannschaftswertung der M10/11.

wJ 11: Doppelsieg für Mathilda Amende und Melinda Götze
Mit einem starken Auftritt wiederholte Mathilda Amende ihren Vorjahressieg. Sie zog einen Start-Ziel-Sieg durch und sammelte in Summe souveräne 2.248 Punkte ein. Damit ist sie Regionalmeisterin 2019. Auf dem Silberrang und nur 90 Punkte dahinter positionierte sich ihre Trainingspartnerin Melinda Götze mit 2.158 Punkten. Damit gelang ihr eine tolle Steigerung gegenüber ihrer Teilnahme im Vorjahr (Rang acht). Vor allem über die Hürden und auf den 800m zeigte sie neue Stärken. Paula Heinsick freute sich neben ihrem fünften Rang auch über ihre Normerfüllung (2.019 Punkte). Fanny Reddemann (9. Platz I 1.954 Punkte), Annabell Koch (16. Platz I 1.744 Punkte) und Amelie Peltier (19. Platz I 1.718 Punkte) komplettierten das Feld aus grün-weisser Sicht.

mJ 11: Wertvolle Erfahrungen für die Zukunft
Die jungen Fünfkämpfer des Jahrgangs sammelten viele Erfahrungen und konnten nicht in die Vergabe der Medaillen eingreifen. Auf Rang vier kam Caspar Wenzel mit 1.783 Punkten an. Sechster wurde Tristan Anger mit 1.741 Punkten. Die weiteren Ergebnisse: Magnus Wiedemann (8. Platz I 1.720 Punkte) und Fynn Dürbeck (11. Platz I 1.635 Punkte).

mJ 12: Tim Reuter wird überlegen Regionalmeister im Fünfkampf
Bei den 12-jährigen Jungen wurde Tim Reuter seiner Favoritenrolle mehr als gerecht. Er lieferte einen soliden Fünfkampf mit starkem Sprint (10,25 sec) und schnellen 800 m (2:32,35 min) ab. Seine Konkurrenz konnte dem nichts entgegensetzen, so dass er seinen Sieg mit 224 Punkten Vorsprung markieren und seinen Vorjahreserfolg wiederholen konnte. Für seinen Clubkamaraden Jakob Rödel sprang der sechste Rang und damit die Urkundenehrung für 1.743 Punkte heraus. Maximilian Seiffert zeigte großes Kämpferherz, nachdem er mit drei ungültigen Versuchen im Weitsprung in den Fünfkampf gestartet war. Er setzte seinen Wettbewerb fort und zeigte vor allem über die Hürden (10,55 sec) die gute Entwicklung seiner Trainingsleistungen. Er kam am Ende mit 1.568 Punkten auf dem achten Rang an.

mJ 13: Silbermedaille für Noah Malcharek
Im Jahrgang 2006 der jungen Herren traten acht Sportler im Kampf um den Regionalmeistertitel im Fünfkampf an. Hier zeigte Noah Malcharek aus grün-weißer Sicht die beste Leistung. Für ihn standen am Ende 2.005 Punkte im Protokoll. Dafür gab es am Samstag, wie im Vorjahr, die Silbermedaille. Seine Trainingspartner Benjamin Pfeiffer (1.925 Punkte) und Johannes Graupe (1.905 Punkte) kamen direkt hinter ihm auf Rang 3 und 4 an und wurden entsprechend mit der Bronzemedaille und Urkunden geehrt.

U14 Mannschaftswertung: Sieg und Rang drei für die Jungs des SC DHfK
Großer Jubel dann bei Jungs in der Mannschaftswertung: Tim Reuter, Noah Malcharek und Benjamin Pfeiffer sind neue Mannschaftsregionalmeister. Am Ende dieses heißen Tages freuten sich Johannes Graupe, Jakob Rödel und Maximalian Seiffert über ihre Bronzemedaille im Team.

wJ 12: Vizeregionalmeistertitel für Anna Chantal Posmyk
Die Mädels des Jahrgangs 2007 stellten wie so häufig das größte Teilnehmerfeld des Tages. 28 junge Damen rangen um die meisten Punkten. Und auch qualitativ hatten die Juniorinnen viel zu bieten. Auf sehr hohem Niveau absolvierte die spätere Regionalmeisterin Lotta Diener (LC Eilenburger Land) von Beginn an ihren Wettkampf. Sehr starke 2.534 Punkte sollten einen neuen Landesrekord in Sachsen im Fünfkampf markieren (noch unbestätigt). 48,50 m im Ballwurf, 10,21 sec über 75 m, 4,85m im Weitsprung, 10,61 sec sowie 2:43,85 min über 800 m waren ihre Stationen auf dem Weg zum Sieg. Die Clubstarterin Anna Chantal Posmyk steigerte sich gegenüber dem sehr guten Start vor zwei Wochen noch einmal: sehr schnelle 2:34,50 min über 800 m sowie Steigerungen im Sprint (10,82 sec) und Ballwerfen (39,50 m) bildeten die Grundlage für ihre neuen Bestpunktzahl mit 2.378 Punkten.
Damit sicherte sie sich die Silbermedaille und den Vizeregionalmeistertitel mit 82 Punkten Vorsprung auf Rang drei, den sich Henriette Praters (LV Eilenburger Land) mit ebenfalls guten 2.296 Punkten holte. Noch nicht ganz dabei im Kampf um die Medaillen, jedoch ebenfalls mit einer feinen Steigerung aus grün-weißer Sicht kam Viktoria Genest als Fünfte im Gesamtfeld mit 2.215 Punkten an. Ihr gelangen besonders die 75 m in 10,65 sec, die Hürden in 10,90 sec sowie die 800-m-Lauf in 2:39,31 min.
Die weiteren Ergebnisse aus Sicht des SC DHfK: Mia Besser (8. Platz I 2.106 Punkte), Stella Geisenberger (9. Platz I 2.099 Punkte), Isabel Bauer (10. Platz I 2.051 Punkte), Greta Gruner (11. Platz I 2.007 Punkte), Lilly Dauer (13. Platz I 1.971) Punkte), Hanny Schneider (19. Platz I 1.862 Punkte), Sara Fischer (21. Platz I 1.834 Punkte) und Lana Schuhmacher (26. Platz I 1.649 Punkte).

wJ 13: Sherin Kimuanga setzt sich souverän die Mehrkampfkrone auf
Nach einer Wettkampfpause meldete sich Sherin Kimuanga eindrucksvoll mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg in der AK 13 zurück. Sie überzeugte vor allem mit ihrem fulminanten 75-m-Sprint in 9,90 sec, mit guten Hürden in 10,22 sec und im Weitsprung mit 4,80 m. Auch die abschließenden 800 m beendete sie in 2:39,47 min deutlich vor ihrer Konkurrenz und wiederholte ihren Vorjahressieg mit insgesamt sehr guten 2.584 Punkten. Ihre Trainingspartnerin Sophia Tessin schob ihre Bestmarke auf 2.218 Punkte und zeigte über die Hürden mit 10,91 sec sowie im Weitsprung mit 4,47 m ihre besten Leistungen. Damit erreichte sie Rang fünf und die Ehrung mit der Urkunde. Weitere Ergebnisse: Elena Günther (7. Platz I 2.188 Punkte), Lilly Heilmann (9. Platz I 2.132 Punkte), Charlotte Wasser (12. Platz I 2.086 Punkte). Insgesamt waren hier 18 Sportlerinnen am Start.

U14 Mannschaftswertung: Silber und Bronze sowie Rang 6 für die SC DHfK-Mädchen-Teams
Sherin Kimuanga, Anna Chantal Posmyk und Sophia Tessin freuten sich am Ende über die Silbermedaille in der Mannschaftswertung. Ebenso strahlten Viktoria Genest, Elena Günther und Lilly Heilmann über ihr Mannschaftbronze. Ebenfalls stolz und auf dem sechsten Rang der Teamwertung kamen Mia Besser, Stella Geisenberger und Charlotte Wasser an.

Die nächste Wettkampfstation für die Junioren ist die Lipsiade am 15. Juni in Leipzig.

Alle Ergebnisse der Regionalmeisterschaften im Fünfkampf U14 finden Sie hier.

Hier geht es zur Bildergalerie.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren allen Sportlern und ihren Trainern zu ihren sportlichen Leistungen! (ap/jk/th)