Halle/S.: Bestweiten für Wipper und Nauck mit dem Speer sowie Müller mit der Kugel

Leichtathletikzentrum Startseite

Die Sommersaison der Leichtathleten ist in vollem Gange. Wochenende für Wochenende reihen sich aktuell die Wettkampfveranstaltungen aneinander. In Eilenburg, Halle und Jena waren viele grün-weiße Athleten des SC DHfK vertreten. Mit großartigen Resultaten auf der Bahn, mit der Kugel und dem Speer. Hier lesen Sie die Zusammenfassung von den 45. Halleschen Werfertage im Sportzentrum Brandberge.

Lea Wipper (l.) freute sich beim Saisoneinstieg über Platz 2 und die geglückte U20-EM-Norm (Foto: L. Wipper)

Jakob Nauck (l.) konnte über seine neue Bestweite von 71,88 m und Platz 2 in der U23-Konkurrenz strahlen (Foto: R. Nauck)

Über sommerliche Temperaturen durften sich die Sportlerinnen und Sportler der 45. Halleschen Werfertage im Sportzentrum Brandberge freuen.

Mit sieben Aktiven aus den Bereichen Kugelstoßen und Speerwurf ging der SC DHfK Leipzig beim traditionsreichen Werfermeeting vor den Toren der Stadt an der Saale an den Start. Gleich drei persönliche Bestleistungen sowie zwei Podestplätze lassen die Leipziger Athleten zufrieden in die Heimat zurückkehren.

Speer, wJ U20: Lea Wipper erfüllt U20-EM-Norm
Für ihr junges Alter kann Speerwerferin Lea Wipper bereits auf eine sportlich positive Entwicklung zurückblicken. Von der U18- in die U20-Jugend gewechselt zeigte sie bei ihrem Saisoneinstieg, das auch im neuen Wettkampfjahr mit ihr zu rechnen ist. Wippers Speer landete im sechsten und letzten Versuch bei 54,08 m. Damit erzielte die Athletin von Jan May eine neue persönliche Bestleistung. Gleichzeitig erfüllte der U20-Juniorin die Norm für die Junioren-Europameisterschaften im schwedischen Boras (18. bis 21. Juli 2019).
Den Sieg holte die Griechin Elina Tzengko mit 61,48 m. Hinter Wipper belegte Julia Ulbricht vom 1. LAV Rostock mit 52,08 m den dritten Platz. Für Lene Gruner, Clubkameradin Lea Wippers, sprang in der U18 mit 38,52 m ein 15. Platz heraus.

Speer, mJ U23: Jakob Nauck mit Platz 2 und neuer Bestweite
Nach dem Wettkampf im baden-württembergischen Offenburg hatte Speerwerfer Jakob Nauck noch mit seiner Leistung gehadert. Eine knappe Woche später zeigte sich der U23-Sportler wieder gefestigt und überzeugte mit einer soliden Wurfserie, die in seiner neuen Bestweite von 71,88 m im fünften Versuch und Platz zwei endete. Seine Leistung schätze Nauck wie folgt ein: "Die Wurfserie war heute auf einem hohen Niveau. Mit meiner Bestweite nähere ich mich der U23-EM-Norm schrittweise an. Nächste Woche gehen wir in Jena auf Weitenjagd. Dann mit einer härteren Anlaufbahn als heute."
Im internationalen Teilnehmerfeld sicherte sich der Brite Harry Hughes mit 74,80 m den Sieg. Rang drei ging mit 68,63 m an Remi Conroy (Frankreich).

Speer, mJ U20: Arthur Klem ohne gültigen Versuch
Vor zwei Wochen ging Arthur Klem beim DSC-Jugendmeeting in Dresden im Weitsprung und auf der Tartanbahn an den Start. Im Sportzentrum Brandberge griff er wieder zum Speer. Leider verlief der Wettkampf nicht nach seinen Vorstellung, so dass er ohne gültigen Versuch blieb.

Speer, Frauen: Luziana Tomé wird Achte
Im internationalen Speerwurffeld der Frauen belegte Luziana Tomé mit 49,96 m Platz acht. Der Sieg ging an Kara Winger (USA I 62,08 m) vor Europameisterin Christin Hussong (LAZ Zweibrücken I 61,81 m) und der Französin Alexie Alais mit 61,04 m.

Kugel, Männer: Müller mit neuer Bestweite in der A-Riege I Lewke mit Rang 3 in B-Riege
Auf die Hallensaison hatte Patrick Müller auf Grund seiner Ausbildung bei der Bundespolizei verzichtet. Dafür greift er nun in der Freiluftsaison an. Mit 19,57 m verbesserte Müller seine Bestweite und zeigte drei solide Stöße über 19 Meter. In einem internationlem Teilnehmerfeld, welches von Kanadiern und US-Amerikanern geprägt war, wurde der Schützling von Trainer Wilko Schaa Sechster.
Trainingskumpel Dennis Lewke wird in der B-Riege mit zehnt Kugelstoßern am Ende Dritter. Mit seiner Weite von 18,84 m muss er sich nur Jan Josef Jeuschede (TSV Bayer 04 Leverkusen I 19,14 m) und Scott Lincoln (Großbritannien I 19,77 m) geschlagen geben.
Mit einem Highlight erfreute Paralympicssieger Nico Kappelt im gleichen Wettbewerb die Zuschauer. Der kleine Mann mit dem großen Herzen steigerte den Weltrekord in der Klasse der Kleinwüchsigen auf 14,11 m!

Alle Ergebnisse der 45. Halleschen Werfertage finden Sie hier.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren allen Athleten und Trainerteams zu ihren Leistungen! (th)