Landeshallenmeisterschaft Mehrkampf U14 und LAC Jugendhallenmeeting in Chemnitz

Leichtathletikzentrum

Das LAC Jugendmeeting in Chemnitz und die Landeshallenmeisterschaften im Mehrkampf der U14 sowie 3.000 Meter sind vorüber. Wir haben die Ergebnisse für Euch zusammengefasst.

Landeshallenmeisterin im Fünfkampf: Mathilda Amende - Clubkameradin Melinda Götze wird Fünfte (Foto: K. Götze)

Gold und Bronze für den SC DHfK über 60 Meter: Sarah Ranis und Mariam Soumah (Foto: M. Soumah)

Bronzenes Edelmetall über 60 m Hürden für Joelina Mitschuss (Foto: M. Soumah)

Zufriedene Gesichter bei Sarah Ranis (l.) und Mariam Soumah in Chemnitz (Foto: M. Soumah)

Chemnitz: Achtungserfolge bei Meeting mit internationalem Flair
Athleten aus Japan, Tschechien und dem Bundesgebiet kamen beim LAC Jugendmeeting am 11. Januar 2020 in Chemnitz zusammen. Im Kampf gegen die Uhr waren die grün-weißen Athleten vor allem auf den Sprint- und Hürdenstrecken erfolgreich.
Bei den Frauen kam Lydia Schubert mit 8,77 Sekunden durch den 60 Meter langen Hürdenwald und wurde Zweite.
In der U18 zeigte Leon Lohse ansprechende 23,19 Sekunden über 200 Meter. Das Fotofinish über 60 Meter Hürden wies Philo Palm vor Leon Lohse in den Farben des SC DHfK mit jeweils 8,42 Sekunden auf den Rängen eins und zwei aus.
Bei den U18-Juniorinnen glänzte Sarah Ranis in schnellen 7,67 Sekunden auf dem ersten Platz vor Mariam Soumah (7,93 Sekunden) auf dem dritten Rang.
In der gleichen Altersklasse erreichte Joelina Mitschuss in 9,28 Sekunden über die 60 Meter Hürden als Dritte das Finalziel.
Nach 8,26 Sekunden blieb für Melisande Malonek in der w15 die Uhr nach 60 m stehen. Damit belegte die Leipziger Schülerin einen starken zweiten Platz hinter Anna Weichelt (SG Rotation Weißenborg I 8,25 sec). Nur 8,08 Sekunden brauchte Sherin Kimuanga in der w14 für die gleiche Strecke und durfte sich über Platz eins freuen. Über die 60 Meter Hürden benötigte Kimuanga 9,60 Sekunden. Damit kam sie als Zweitplatzierte hinter Heidi Lindner (LAC Erdgas Chemnitz I 9,39 sec) ins Ziel. Hier geht es zur Gesamtübersicht der Ergebnisse.
Für die Junioren stehen als nächstes die Landeshallenmeisterschaften sowie die Mitteldeutschen Meisterschaften auf dem Programm.

Chemnitz: Mehrkampf-Landesmeistertitel für Mathilda Amende I Silber für grün-weißes Trio
Mathilda Amende ging in der AK 12 als klare Favoritin in den Wettkampf und wurde ihrer Rolle zu jeder Zeit gerecht. Dominant zog sie ihren Mehrkampf über 60 Meter, 60 Meter Hürden, Weitsprung, Kugel und 800 Meter durch und sicherte sich ihren ersten Landesmeistertitel. Vor allem ihr guter Sprint, schnelle Hürden sowie die Konstanz über alle fünf Disziplinen sicherten ihr am Ende 143 Punkte Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Trainingspartnerin Melinda Götze reihte sich mit soliden Leistungen auf Rang fünf ein und sicherte sich damit die Urkundenehrung.

Bei den 13-jährigen Damen stiegen insgesamt fünf ambitionierte Sportlerinnen aus der Konkurrenz verletzungsbedingt oder wegen Anlaufschwierigkeiten im Weitsprung aus. Darunter leider auch die ClubAthletinnen Viktoria Genest und Luzi Schmidt. Mehrkämpferin Anna C. Posmyk musste auf ihre Teilnahme verzichten.
Die Gunst der Stunde nutzte aus dieser starken Trainingsgruppe Lana Lucia Schuhmacher. Ihr liegt die 2 Kilo besonders, so dass sie gut in den Wettkampf kam. Leistungssteigungen über die Hürden und im Weitsprung sorgten für ausreichende Punkte, so dass sie am Ende mit der Bronzemedaille belohnt wurde.

In der Teamwertung erreichten Mathilda Amende, Lana Lucia Schuhmacher und Isabel Bauer, die vor allem über 60 Meter und 60 Meter Hürden Bestwerte zeigte, einen tollen zweiten Platz.

Noch intensiver bekamen die Jungen die ganz eigenen Gesetze des Mehrkampfes zu spüren: Die Top-Favoriten in der AK 13, Tim Reuter und Paul König, mussten schon vor Wettkampfbeginn verzichten. Moritz Schübel brach seinen Teilnahme verletzungsbedingt ab. Maximillian Seiffert (14. Platz) und Jaden Hotho (21. Platz) brachten ihre fünf Disziplinen ins Ziel.
Bei den 12-jährigen Jungs hinterließ Lennard Hasche den besten Eindruck. Er punktete vor allem mit sehr schnellen Hürden und einem sehr guten Weitsprung und beendete auf Rang fünf seine ersten Landesmeisterschaften. Im Team kamen Lennard Hasche, Maximillian Seiffert und Magnus Wiedemann in der Addition auf dem achten Rang an. Hier geht es zur Ergebnisübersicht.

Chemnitz: LHM-Silber für Neele Heyne über 3.000 Meter I Fünf Bestzeiten
Eine erste Duftmarke hinterließen die Läuferinnen und Läufer in der Hallensaison. Neele Heyne lief ein solides Rennen und belohnte sich mit 11:30,91 Minuten mit dem U18-Silberrang. Heyne konnte sich bei ihrem Silberlauf um 15 Sekunden verbessern. Den Sieg sicherte sich die ebenfalls am Stützpunkt in Leipzig trainierende Annabell Gossel (LAC Schkeuditz), die mit 11:26,33 Minuten eine neue Bestzeit lief.
U20-Läufer Constantin Lippisch und U18-Talent Jonas Schmidt holten mit 9:46,20 Minuten bzw. 9:54,04 Minuten jeweils die Bronze über die 3.000-Meter-Distanz bei den Landeshallenmeisterschaften.
Neben Schmidt, der neben Bronze eine neue Bestzeit erzielte, konnten die Brüder Sönke (9:57,10 min) und Lasse Arnold (10:02,69 min) ebenfalls eine neue schnelle Zeit erzielen. Luis Götze wird in der U20 knapp hinter Constantin Lippisch in 9:54,43 Minuten Vierter.
Die Trainingsgruppe von Mathias Kummich und Andreas Michallek sammelte insgesamt wertvolle Impulse in der Vorbereitung der weiteren Hallensaison. Die weiteren Platzierungen und Zeiten finden Sie hier.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren allen Athleten und den Trainerteams zur ihren Leistungen und wünscht in der Vorbereitung der weiteren Höhepunkte viel Erfolg! (ap/am/th)