Leipzig: Bestzeiten über Bestzeiten für Junioren des SC DHfK

Leichtathletikzentrum

Die Juniorinnen und Junioren des SC DHfK Leichtathletikzentrums sind aktuell gut in Form. Bei der 2. Gohliser Lauf-Nacht der SG Motor Gohlis-Nord im Leipziger Stadion des Friedens konnten von der U18 bis U23 acht grün-weiße Sportler eine Verbesserung auf ihren Strecken verbuchen.

Austragungsort der 2. Gohliser Lauf-Nacht: Das Stadion des Friedens im Leipziger Norden (Foto: J. Kaefer)

Verbesserte sich über 800 Meter um 4,5 Sekunden: Philipp Neumann (Foto: J. Kaefer)

Bei besten Wettkampfbedingungen mit windstillen 20 Grad gingen 29 Athletinnen und Athleten im Trikot des SC DHfK Leipzig auf Weiten- und Zeitenjagd. Vor allem die Junioren-Mittelstreckler über 800 und 1.500 Meter zeigten was in ihnen steckt.

800 m, Männer: Ide, Schilke und Kreisel
Im gemischt startetenden Teilnehmerfeld der Männer über 800 Meter, konnte sich ein Trio des neu gegründeten SC DHfK Distance Team gut in Szene setzten. Angeführt von Alexander Ide kamen Kenneth Schilke und Oliver Kreisel als U23-Läufer mit zwei neuen Bestzeiten ins Ziel. Der Gruppenälteste Ide (Jahrgang 1991) lief das Rennen in 1:51,38 Minuten als Fünfter zu Ende. Seine Trainingspartner Schilke (1:53,53 min) und Kreisel (1:54,22 min) folgten direkt auf den Plätzen sechs und sieben.
Über einen Doppelsieg durften sich die Athleten des LAC Erfurt freuen. Vom ersten Platz grüßte Kevin Stadler (1:50:05 min), vor Tobias Rex (1:50,30 min) und Julius Lawnik (1:50,65 min) von der LG Braunschweig, der am Stützpunkt in Leipzig trainiert. Das gute Ergebnis der Leipziger Trainingsgruppe rundete Jannik Seelhöfer (1:56,29 min) vom SC Melle 03 ab.
Weitere Ergebnisse aus Sicht des SC DHfK: Jano Kräker auf Platz 14 (2:01,51 min).

Hochsprung, Männer: Posmyk springt zum Sieg
Noch vor einer Woche musste Vincent Posmyk beim LAZ Sportfest auf der heimischen Nordanlage eine Salto nullo einstecken. Die Erfahrung hat der Leipziger abgeschüttelt und im Leipziger Norden mit 1,86 Meter den Sieg der 2. Gohliser Lauf-Nacht unter Dach und Fach gebracht. Seine Einstiegshöhe von 1,83 Metern schaffte der Schützling von Jörg Graf mit Bravour. Die Sieghöhe gelang ihm im letzten Versuch. Im Anschluss fiel die Latte drei Mal bei 1,89 Metern.
Den zweiten Platz sicherte sich Francisco Yero ((TSG Markkleeberg) mit 1,83 Meter. Der Hallenser Thomas Wagner wird mit 1,70 Meter Dritter.

Speerwurf, Frauen/Männer: Gruner und Klem siegen
Das Speerwerfen war an diesem Abend fest in grün-weißer Hand. Mit Lene Gruner setzte sich bei den Damen ein Athletin des SC DHfK durch. Im fünften Versuch landete Gruners Speer bei 41,10 Meter. Das bedeutete den Sieg. Dahinter reihten sich Katharina Grobitzsch (TVL Freiberg) mit 35,12 Meter und Jessica Schnelle (SC Automation Leipzig) mit 27,12 Meter ein.
In Abwesenheit von Jakob Nauck holte sich Clubkamerad Arthur Klem den Sieg im Speerwurf der Männer. Mit 51,92 Meter gewann Klem mit großem Abstand vor Christian Thomas (41,82 m) von der TSG Markkleeberg.

800 m, mJ U18: Neumann und Fuchs sorgen für Doppelerfolg
Bei den U18-Junioren konnte Philipp Neumann seine bestechende Form erneut bestätigen. Bereits am 3. Juli erlief Neumann über 1.500 Meter einen Sieg im Stadion des Friedens. Auf den kürzeren 800 Metern gelang ihm an gleicher Stelle eine Steigerung um 4,5 Sekunden. Damit siegte der Leipziger Mittelstreckler in 1:54,92 Minuten vor Clubkamerad Louis Fuchs, der in 1:57,02 Minunten Zweite wurde. Auch er verbesserte sich um 4,5 Sekunden. Die Schützlinge vom Trainerduo Andreas Michallek und Matthias Kummich dürfen sich über eine sichere Fahrkarte zur Jugend-DM nach Heilbronn (U18/U20 vom 4. bis 6. September 2020) freuen.
Die großartige Leistung des grün-weißen Duos rundete Florian Leckel mit Rang fünf und einer Zeit von 2:00,37 Minuten ab. Für Leckel bedeutete dies eine Verbesserung von einer Sekunde.

1.500 m, mJ U18: Schmidt und Arnold mit großem Leistungssprung
Im U18-Rennen der 1.500 Meter konnten Jonas Schmidt und Jannes Arnold zwar nicht um die Podestplätze mitreden. Allerdings sprang mit Rang sechs (Schmidt) und sieben (Arnold) zwei Plätze in den Top 10 heraus. Für Jonas Schmidt stand nach Rennende eine Zeit von 4:19,79 Minuten und einer Steigerung um sechs Sekunden in der Ergebnisliste. Trainingspartner Jannes Arnold durfte sich über eine Verbesserung von fünf Sekunden freuen - am Ende überquerte er in 4:21,50 Minunten die Ziellinie.

400 m, mJ U18: Felix Weiske mit neuer Bestzeit
Neben den Bestzeiten der Mittelstreckler, konnte Felix Weiske auf der Stadionrunde eine Verbesserung für sich verbuchen. Über 400 Meter landete Weiske in 53,81 Sekunden auf Rang drei. Eine Steigerung um zwei Sekunden.
Den Platz an der Sonne sicherte sich Nico Heinzel (WSG Schwarzenberg-Wildenau) in 50,64 Sekunden. Auf Platz zwei landete Finn Brandl (51,73 sec) vom LAC Erdgas Chemnitz.

100 m, mJ U18: Leon Lohse auf Rang 5
In den Zeitläufen über 100 Meter der männlichen U18 zeigte Clubsprinter Leon Lohse eine ansprechende Leistung. In 11,29 Sekunden lief Lohse unter die fünf schnellsten U18-Sprinter im Leipziger Stadion des Friedens.
Den Sieg sicherte sich Yannick Herden (11,12 sec), vor Christof Pohl (11,16 sec I beide SV Halle). Dritter wurde Paul Arvid Klose (11,20 sec) vom LAC Erdgas Chemnitz.

110 m Hürden, mJ U18: Lohse läuft zu Silber
Über 100 Meter wurde Leon Lohse Fünfter. Im 110 Meter langen Hürdenwald lief es für den Leipziger Schüler noch besser. In 14,61 Sekunden musste sich das U18-Talent nur Joey Lukacs (14,36 sec) vom LAC Erdgas Chemnitz geschlagen geben. Rang drei belegte Markus Lietzberg (14,73 sec) vom SV Lindenau.

800 m, mJ U16: Paul Walochny schnellster U16-Junior
Für Mittelstreckler Paul Walochny läuft es aktuell rund. Das vielseitige Lauftalent - D-Kader-Norm über 3.000 Meter Hindernis, Platz zwei über 1.500 Meter bei den U18-Junioren - überzeugte dieses Mal über 800 Meter. In 2:08,48 Minuten sicherte sich der SC DHfK-Athlet souverän den ersten Platz der U16-Junioren.
Platz zwei ging in 2:10,35 Minuten an Aaron Nikolas Schubert (LT Borna). Dahinter belegte Jann Lohse (2:11,38 min) vom TSV Trebsen den dritten Platz.

800 m, wJ U16: Lilli Schlüter schnelle U16-Läuferin
Was Paul Walochny bei den U16-Junioren zeigte, konnte Lilli Schlüter über 800 Meter der U16-Athletinnen ebenfalls auf die doppelte Stadionrunde bringen. In 2:22,00 Minuten lies Schlüter ihre Konkurrentin Lena Amende (2:22,61 min) von der SG Enkheim knapp hinter sich. Rang drei holte Paula Marschner (2:24,31 min) von der HSG Turbine Zwickau.
Die Leistung Lilli Schlüters rundeten die Platzierungen von Janina Kresse (7. Platz I 2:29,25 min) und Maxi Sophie Naumann (8. Platz I 2:35,90 min) ab.

Alle Ergebnisse der 2. Gohliser Lauf-Nacht finden Sie hier.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren allen Athletinnen und Athleten sowie Trainerteams zu ihren Leistungen! (th)