Leipzig: Erfolgreiches Heimspiel für U18/U20-Talente bei LM auf der Nordanlage

Leichtathletikzentrum

Eine Premiere feierte die Leipziger Nordanlage am 25. und 26. Juni mit der Austragung der Landesmeisterschaften U18/U20 in diesem Jahr. Als ausrichtender Verein konnte der SC DHfK und sein Leichtathletikzentrum 59 Vereine und rund 255 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Freistaat Sachsen begrüßen. Für die Gastgeber sollten am Ende 21 Meisterschaftsmedaillen mit zwölf Titel, sieben Silber- und zwei Bronzemedaillen im Wettkampfbuch stehen.

Um diese Medaillen ging es bei den diesjährigen Landesmeisterschaften U18/U20 (Foto: R. Hecking)

Insgesamt 59 Vereine und rund 255 Sportlerinnen und Sportler kamen über zwei Tage zu den Landesmeisterschaften U18/20 auf die Leipziger Nordanlage (Foto: SC DHfK)

Eine stolze Bilanz konnten die Leichtathletiktalente des SC DHfK nach ihrem Heimspiel vorweisen. Insgesamt 21 Medaillen sollten an die jungen Leichtathletinnen und Leichtathleten von Leipzig größtem Breitensportverein gehen.

4 x 100 Meter: SC DHfK mit drei Mal Staffelgold
Ähnlich wie in den anderen Mitteldeutschen Stadien gehörten die Staffelwettbewerbe zu den Medaillenlieferanten des SC DHfK. So konnten sich die weiblichen und männlichen U18-Staffeln jeweils den Landesmeistertitel sichern.
In der weiblichen Konkurrenz entschieden Mia Besser, Luzi Schmidt, Charlotte Wasser und Marie Beck das Kräftemesse in 48,92 Sekunden für sich.
Ihre männlichen Kontrahenten hielten unterdessen Tim Reuter, Nils Gruner, Arthur Förster und Noah Malcharek in 43,75 Sekunden in Schacht und sicherten sich den Titel.
Schnelle Beine hatte außerdem das grün-weiße U20-Quartett mit Lilly Heilmann, Joelina Miltschus, Sarah Hermsdorf und Charlotte Riedel, die in 47,46 Sekunden zum Meisterschaftsgold stürmten.

100 m: Gruner und Riedel fliegen zum Titel I Heilmann und Miltschus erkämpfen Silber
Die schnellen Jungen und Mädchen der U18 und U20 zeigten über die 100 Meter eine starke Form. Nach zwei Wettkampftagen stehen unter den jungen Aktiven zwei Titelträger, die das Logo mit dem Speerwerfer auf der Brust tragen.
Mit Charlotte Riedel (12,09 sec) und Nils Gruner (11,39 sec) durften sich beide U18-Talente über 100-Meter-Gold freuen. Zu Riedel gesellte sich außerdem Lilly Heilmann auf das Podest, die in 12,23 Sekunden zu LM-Silber lief. Mit Rang fünf rundete Charlotte Wasser (12,76 sec) das gute Ergebnis ab.
In der weiblichen U20 sicherte sich außerdem Joelina Miltschus in 12,20 Sekunden weiteres silbernes Edelmetall.

200 m: Heilmann, Hölzer und Miltschus holen Titel I Gruner mit LM-Silber
Über die 200 Meter durfte sich drei Aktive des SC DHfK in die Siegerliste der Landesmeisterschaften U18/U20 eintragen. In der weiblichen U18 gewann Lilly Heilmann in 25,13 Sekunden den Titel.
Ihr gleich taten es Joelina Miltschus mit 24,59 Sekunden sowie Carl Friedrich Hölzer in 22,60 Sekunden, die beide in der weiblichen bzw. männlichen U20 dafür sorgten, dass der Landesmeistertitel in Leipzig bleiben konnte.
Ebenfalls in den Medaillenrängen landete Nils Gruner (22,61 sec), der in der U20-Konkurrenz über die halbe Stadionrunde zu Silber lief.
Mit den Plätzen vier und sieben rundeten Noah Malcharek (23,33 sec) und Arthur Förster (23,53 sec) das sehr gute Gesamtergebnis aus Sicht des Sportclubs ab.

800 m: Heyne und Schlüter mit Landesmeistertiteln I Jahn und Tischer sichern sich Silber
Auf der Mittelstrecke präsentierten sich die grün-weißen Athletinnen und Athleten in einer sehr guten Verfassung. In beiden weiblichen Altersklassen konnten sich mit Lilli Schlüter (U18) in 2:15,30 Minuten und Neele Heyne (U20) in 2:15,07 Minuten die Landesmeistertitel gesichert werden.
Den Medaillenspiegel erweiterten dann Alexa Tischer (2:22,56 min) mit Platz zwei in der weiblichen U18 sowie Louis Jahn (1:58,20 min) mit der gleichen Platzierung in der männlichen U20.

2.000 m: Erik Geisler läuft zum Titel I Silber für Philipp und Koffler I Bronze für Schraft
Einen kompletten Medaillensatz konnten die U14-Läuferinnen und Läufer aus Leipzig bejubeln. In der M13 sorgten Erik Geisler (7:05,94 min) und Samy Philipp (7:40,63 min) für einen Doppelerfolg der Grün-Weißen Junioren über 2.000 Meter.
Auch im weiblichen W13-Lager sollte es eine Medaille zu bejubeln geben. Für Friederike Koffler wurde die Uhr nach 8:07,43 Minuten gestoppt- verdienter Lohn war die Silbermedaille.
Den Medaillensatz komplett machte am Ende Paul Schraft, der in der M12 mit 8:01,30 Minuten LM-Bronze holte

3.000 m Hindernis: Finnja Lötzsch holt sich den Titel I Arnold mit Bronze

Auf eine lange Reise ging es für die Mädchen und Jungen über 3.000 Meter Hindernis. Mit sehr erfolgreichem Ausgang für U18-Talent Finnja Lötzsch, die in 10:36,43 Minuten zum Landesmeistertitel lief.
In der männlichen U20 zeigte Jannes Arnold eine ordentliche Leistung und wusste in 9:44,14 Minuten zu überzeugen, was in der Endabrechnung LM-Bronze bedeutete.
Außerdem lief Matti Aeugle in der männlichen U18 in 10:16,42 Minuten auf Platz fünf.

Weitere Ergebnisse auf der Mittelstrecke über 1.500 Meter erzielten Jannes Arnold (4:25,83 min) mit einem vierten Platz sowie Magnus Pölkner (4:31,71 min) mit Rang sieben und Matti Aeugle (4:49,60 min) als Achter.

Diskuswurf: Nina Schiefer holt Gold
Auch in den technischen Disziplinen ging es über die zwei Wettkampftage heiß her. Im Diskuswurf durften die Verantwortlichen einen weiteren Titel bejubeln. Dieser ging in der weiblichen U18 an Nina Schiefer, deren Arbeitsgerät bei 35,43 Meter landete. Für Trainingskameradin Marlene Amende sprang mit 30,30 Metern ein fünfter Rang heraus.

Außerdem konnten in der Folge weitere Platzierungen in den technischen Wettbewerben erzielt werden: 4. Platz für Sophia Tessin im Speerwurf (U18 I 37, 19 m) I 4. Platz für Noah Malcharek im Weitsprung (U18 I 6,15 m) I 5. Platz für Nina Schiefer (U18 I 11,56 m) und 6. Platz für Marlene Amende im Kugelstoßen (U18 I 11,40 m) I 8. Platz für Marlene Amenden mit Weitsprung (U18 I 4,50 m).

Alle Ergebnisse der Landesmeisterschaften U18/U20 in Leipzig finden Sie hier.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren allen Athletinnen und Athleten sowie Trainerteams zu ihren großartigen Leistungen! (th)