Leipzig: Goldener Samstag bei den offenen Stadtmeisterschaften im Crosslauf

Leichtathletikzentrum

Die offenen Stadtmeisterschaften im Crosslauf beenden traditionell die Freiluftsaison der Leichtathleten. Für die Leipziger Stadtsportler findet der Crosslauf alljährlich auf dem Gelände der SG Motor Gohlis Nord statt. In diesem Jahr ging es am 10. November im Stadion des Friedens zur Sache.

Auf der Crossstrecke rund um das Stadion des Friedens (Foto: A. Posmyk)

Die kleinen Crossläuferinnen gehen auf den Schlussparcour (Foto: A. Posmyk)

Siegerehrung für die W11 mit Patricia Seidenglanz, Anna Chantal Posmyk und Luzi Schmidt (Foto: A. Posmyk)

Gold und Silber für Liana Arndt (m.) und Florentine Knöfel (r.) in der W9 (Foto: Familie Arndt)

Dreifacherfolg für die Jungen der M8: Leo Künzel, Hugo Gruettner und Julius Schreiber (Foto: S. Peukert)

Der Parcour hielt die crosslauftypischen Herausforderungen (verschiedene Böden, kleine Steigungen, Richtungswechsel) für die sonst überwiegend auf der Tartanbahn startenden Athleten bereit. Das Wetter zeigte sich einmal mehr den Athleten, Kampfrichtern, Betreuern und Zuschauern gewogen. Milde Temperaturen, Sonnenschein und nur leichte Winde ermöglichten ein großes Laufvergnügen mit einem störungsfreien Wettkampfverlauf.

Die Ziele der kleinen und großen Sportler sind beim Crosslauf sehr verschieden. Geht es für die einen um den Saisonausklang im Freien, ist für andere ein Testen der ausdauernden Laufsituation im Gelände das Ziel. Wieder andere möchten ihre Grenzen verschieben und die Sieger unter sich ermitteln. Der SC DHfK war in allen Kinder- und Jugendaltersklassen zahlreich vertreten und mit vielen Platzierungen erfolgreich.

Dreifachtriumpf in der W11 für Trainingsgruppe Wolst/Bender
Der weibliche Jahrgang 2007 ist der Leichtahtletik wohlgesonnen. Wieder stellte das Starterfeld der Mädchen W11 mit 24 Teilnehmerinnen die meisten Anwärter um den Titel der Stadtmeisterin im Crosslauf. In einem spannenden Rennen über rund 1.400 m setzte sich Anna Chantal Posmyk (5:10 min) mit einem starken Finish durch und belohnte sich mit dem Sieg bei ihrer erste Teilnahme auf dieser Strecke. Patricia Seidenglanz (5:11,00 min) überraschte sich selbst und die Konkurrenz mit der Silbermedaille. Den Bronzerang sicherte sich mit einem couragierten Rennen Luzi Schmidt (5:14 min).

Weitere Platzierungen der grün-weißen Jungläuferinnen: Lana Schuhmacher (4. Platz I 5:15 min), Sina Dölling (7. Platz I 5:30 min), Viktoria Genest (8. Platz I 5:33 min), Sara Fischer (9. Platz I 5:37 min), Stella Geisenberger (10. Platz I 5:39 min), Hanni Schneider (12. Platz I 5:43 min), Greta Gruner (13. Platz I 5:48 min), Isabel Bauer (16. Platz I 5:51,78 min), Flora Biehne (18. Platz I 6:04 min), Mia Besser (21. Platz I 6:24 min).

Sieg und Platz drei in der W12 für den SC DHfK
14 Damen stellten sich in der Alterklasse W12 den Anforderungen des Crosslaufs auf circa 2.400 m. Ein überzeugendes Rennen lieferte Chiara Heydenreich (9:34,6 min) ab. Die Schülerin lief einen Start-Ziel-Sieg nach Hause. Der Titel und die Goldmedaille sind der Lohn. Die Silbermedaille erlief sich Nele Holodziuk (9:53,8 min) vom LC Taucha. Sie ist in der Trainingsgruppe regelmäßig zu Gast, so dass sich die Mädchen gemeinsam freuten. Die Bronzemedaille erkämpfte sich Diarra Müller (10:05,2 min). Sie nutze vor allem die zweite Rennhälfte, um ihren Erfolg klar zu machen.

Auf den Rängen in den Farben des SC DHfK: Lilly Heilmann (5. Platz I 10:19,4 min), Sophia Tessin (7. Platz I 10:27,5 min), Elena Günther (11. Platz I 11:07,6 min)

Arndt und Gruetter holen grün-weiße Siege in AK 8
Es war der erste Crosslauf überhaupt für die jungen Läuferinnen und Läufer der neugebildeten Trainingsgruppe von Lutz Novy, Sophia Peukert und Anna Schwabe. Die Mädchen und Jungen lieferten durchgängig gute bis sehr gute Ergebnisse in der AK 8 ab.
Über 900 m kämpften sich die kleinen Crossläufer durch das Gelände rund um das Stadion des Friedens in Leipzig-Gohlis. Sowohl bei der weiblichen als auch der männlichen Alterklasse 8 stand am Ende ein Sieg des SC DHfK Leichtathletikzentrums in der Ergebnisliste.

Bei den jungen Damen sicherte sich Liana Arndt mit einem grandiosen Endspurt in 3:24 min den Sieg. Dahinter kamen Milena Lindner (Lauftraining.com I 3:30 min) und Teamkameradin Florentine Knöfel (3:42 min) ins Ziel.
Weitere Platzierungen unter den zehn besten Läuferinnen konnten Lina Mühlenbrink(4. Platz I 3:42,8 min), Julia Malcharek (5. Platz I 3:43,4 min), Camille Hotho (6. Platz I 3:43,9 min), Livia Ahnert (7. Platz I 3:44 min), Lilli Schober (8. Platz I 3:45 min) und Mathilda Cunnac (10. Platz I 3:50 min) für sich verbuchen.

Über einen Dreifacherfolg durften sich unterdessen die Herren der AK 8 freuen. Mit Hugo Gruettner (3:23 min), Leo Künzel (3:31,2 min) und Julius Schreiber (3:31,6 min) gingen die drei Podestplätze an die Junioren des SC DHfK.
Das großartige Ergebnis rundeten Levi Grätsch (4. Platz I 3:32 min), Oscar Piet Niemann (8. Platz I 3:38,9 min) und Mattis Frankenstein (9. Platz I 3:41 min) mit ihren Platzierungen unter den zehn besten Crossläufern ab.

Die vollständige Ergebnisübersicht mit allen Athletinnen & Athleten des SC DHfK finden Sie hier.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren den Trainerteams Elfi Wolst/Nils Bender und Lutz Novy/Sophia Peukert/Anna Schwabe zu diesen Erfolgen.

Die nächsten Höhepunkte im Wettkampfkalender der U14-Mädels sind der LAZ-Sprinttag am 2. Dezember 2018 in der Halle auf der Nordanlage in Leipzig sowie die offenen Stadtmeisterschaften im Mehrkampf am 22. Dezember 2018 in Halle. (ap/sp/th)