Leipzig: Kompletter Medaillensatz für SC DHfK-Junioren bei RM Team

Leichtathletikzentrum

Der Wettergott muss Leichtathletikfreund sein. Zumindest am 5. Mai 2019 durften sich die U12- und U14-Junioren aus dem Raum Leipzig über bestes Sonntagswetter im Leipziger Stadion des Friedens freuen. Dort fanden die diesjährigen Regionalmeisterschaften für Teams statt. Die jungen Athleten des größen Leipziger Sportvereins durften sich über zwei Regionalmeistertitel, einen Vizetitel sowie ein Mal Bronze freuen.

Freuten sich über den Titel als Regionalmeisterinnen - Die jungen U12-Damen des SC DHfK (Foto: Familie Götze)

Neue Regionalmeister bei der U14 - Die jungen Herren des SC DHfK (Foto: A. Posmyk)

Machten in der U14 eine gute Figur - Die Vize-Regionalmeisterinnen des SC DHfK (Foto: A. Posmyk)

Kinder U12: Sieg der Mädchen, Bronze für die Jungen
Einen Start-Ziel-Sieg legten die 11-jährigen Mädchen des SC DHfK hin: Vom Sprint an zeigten sie ihre Stärken und sammelten die meisten Punkte ein. Einzig im Hochsprung ließen sie ein paar Punkte liegen. Das spielte in der Gesamtabrechnung jedoch keine Rolle. Als Gesamtergebnis stehen 4.749 Punkte in der Statistik.
Mathilda Amende, Melinda Götze, Fanny Reddemann, Emmi Fiedler, Josephine Grahl, Sophia Hecht, Lana Baum und Jula Leines streckten bei der Siegerehrung stolz ihren Pokal der Regionalmeisterinnen Team in die Höhe. Die zweite Mannschaft des SC DHfK kam auf dem vierten Rang an. Team SC DHfK 3, in der die 10-jährigen Juniorinnen starteten, belegte den fünften Rang im sieben Gruppen umfassenden Teilnehmerfeld.

Die Jungen der Altersklasse 11 mussten der Konkurrenz aus Eilenburg und Taucha noch den Vortritt lassen. Sie belegten mit insgesamt 4.037 Punkten den dritten Rang.
Caspar Wenzel, Tristan Anger, Robert Pantaleeva, Laurence Falke, Magnus Wiedemann und Bruno Heller freuten sich über ihren Erfolg für den SC DHfK Leipzig. Das zweite grün-weiße Team des jüngeren Jahrgangs erreichte den vierten Rang. Bei den Jungs waren insgesamt fünf Mannschaften aus der Region Leipzig am Start.

U14, mJ: Titel für die Herren, Damen werden Vize
Eine geschlossene Mannschaftsleistung stand hinter dem Erfolg der 12- und 13-jährigen Jungen. Besonders im Sprint über 75 m, im Ballwurf und mit der 4 x 75 m Staffel konnten die Club-Starter entscheidende Akzente setzen. So mussten sich die Teams der StG Leipzig und des LC Taucha, trotz beherztem Auftritt, mit Silber bzw. Bronze begnügen. Insgesamt sammelten die zwölf grün-weißen Junioren 6.190 Punkte ein und hatten damit 273 Punkte Vorsprung vor dem zweiten Rang.
Tim Reuter, Noah Malcharek, Magnus Pölkner, Artur Förster, Fabio Scheibe, Tobias Schlittgen, Moritz Siegel, Benjamin Pfeiffer, Moritz Schübel, Maximilian Seiffert, Jaden Hotho und Oskar Nauck heißen die neuen Regionalmeister im Team bei der männlichen U14.

Beherzt gekämpft und dennoch Lehrgeld gezahlt haben die jungen Damen der Jahrgänge 2006 und 2007. Sie stellten viele persönliche Bestleistungen auf. Schon zum Saisonstart erreichten sie diverse Einzelqualifikationsnormen für die Landesjugendspiele Ende Juni in Dresden. Und trotzdem mussten sie sich dem überlegenen Team der StG Torgau-Eilenburg um 119 Punkte geschlagen geben. Die in blau startenden Athletinnen aus Torgau und Eilenburg konnten im direkten Vergleich alle sechs Einzeldisziplinen in der Punkteaddition für sich verbuchen. Einzig mit einem sehr starken 4 x 75 m Staffellauf konnten die Athletinnen im grün-weißen Trikot energisch Paroli bieten und erreichten hier die beste Zeit aller Teams.
Vizeregionalmeisterinnen mit insgesamt 6.649 Punkten für den SC DHfK wurden Luzi Schmidt, Anna Chantal Posmyk, Sherin Kimuanga, Sophia Tessin, Elena Günther, Viktoria Genest, Lilly Heilmann, Isabel Bauer, Lana Schuhmacher und Mia Besser. Platz drei ging an die StG aus Leipzig. Das Team SC DHfK 2 belegte den vierten Rang. Das dritte SC DHfK-Team kam auf Rang sechs. Insgesamt waren auch hier sieben Teams am Start.

Alle Ergebnisse der Regionalmeisterschaften Team U12/U14 finden Sie hier.
 
Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren allen Sportlern und ihren Trainern Elfi Wolst, Cassandra Hennig, Franziska Grolms, Nils Bender und Thomas Bellmann (U14) sowie René Hecking und Jasmin Fleischer (U12, AK 10) zu ihren sportlichen Leistungen.

Ein besonderer Dank gilt Thomas Bellmann und Karen Eltzschig. Sie betreuten zusätzlich zu ihren eigenen Sportlern die Schützlinge von Stefanie Jäger und Lisa Droske (U12, AK 11), da beide am Sonntag leider verhindert waren. Insgesamt ist allen Trainerinnen und Trainern ein großes Dankeschön zu sagen – ohne sie wären weder Wettkampfvorbereitung noch die reibungslose Teilnahme möglich! (ap/th)