Osterode: David Storl kommt den 21 Meter näher

Leichtathletikzentrum

Es sind kleine Schritte, die Deutschlands erfolgreichster Kugelstoßer David Storl im Ring macht. Nach dem coronabedingten späten Saisoneinstieg, kommt der Leipziger vom SC DHfK immer besser in Form. Beim Meeting "Help at Corona" in Osterode am 18. Juli 2020 sicherte sich Storl souverän den Sieg.

Kugelstoßer David Storl kommt immer besser in Form: Mit seiner Siegweite in Osterode von 20,63 Meter rückt die 21-Meter-Marke wieder näher (Foto: SC DHfK)

Eine solide 20er Serie mit fünf gültigen Versuchen ließen David Storl nach dem Wettkampf frohlocken: "Ich habe angefangen, Dinge richtig zu machen. Fühlt sich gut an. Jetzt freue ich mich auf die DM." Mit 20,63 Meter schraubte der starke Mann vom Mitteldeutschen Kugelstoßteam seine Saisonbestleistung weiter in die Höhe. Die 21 Meter sind mittelfristig greifbar.
Hinter dem zweifachen Kugelstoßweltmeister konnte sich Cedric Trinemeier (LV 90 Erzgebirge) mit 18,57 Meter auf Rang zwei einordnen. Den dritten Rang belegte Tobias Köhler (17,70 m) vom SV Halle.

Verletzter Dennis Lewke mit Fokus auf DM
Verletzungsbedingt passen musste Trainingspartner Dennis Lewke. Die Schulter zwickt beim Ex-Magdeburger. "Ich kann im Training wieder stoßen und setze alles auf die DM Anfang August in Braunschweig", äußerte sich Familienvater Lewke gegenüber der Leipziger Volkszeitung.

Alle Ergebnisse des Meetings "Help at Corona" in Osterode finden Sie hier.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren David Storl und seinem Mitteldeutschen Kugelstoßteam zum Erfolg in Osterode. (th)