Pfungstadt: Felix Rüger holt 3. Platz über 1.500 Meter I Juniorenläufer mit drei neuen Bestzeiten

Leichtathletikzentrum

Bereits zum zweiten Mal gelang es den Verantwortlichen der TSV Pfungstadt, eine Laufveranstaltung auf die Beine zustellen, die in Deutschland ihres Gleichen suchte. An diesem 9. Juni 2018 fand dann auch fast die komplette deutsche Mittelstrecklerelite den Weg ins Pfungstädter Waldstadion. Erweitert wurde der Athletenkreis mit internationalen Topathleten.

Felix Rüger (Mitte) wird in Pfungstadt Dritter über 1.500 Meter (Foto: Archiv SC DHfK Leipzig)

Lief erneut persönliche Bestzeit über 800 Meter: Conrad Kieselberger (Mitte - Foto: M. Kummich)

Für viele Sportler ging es in Pfungstadt um die Normerfüllung für die Heim-EM in Berlin sowie die EM- und WM-Normen der jeweiligen Juniorenwettbewerben. 

1.500 m, Männer: Felix Rüger läuft auf Platz 3
In Osterode ging er die 1.500 Meter noch zu agressiv an und brach auf der letzten Runde ein. Im Waldstadion zu Pfungstadt lief Felix Rüger sein drittbeste Zeit über diese Distanz und wurde in 3:44,32 Minuten Dritter hinter Marvin Heinrich (Wiesbadener LA Verein I 3:42,31 min) und Homiyu Tesfaye (LG Eintracht Frankfurt I 3:38,94 min). In einem gut besetzten Feld ging es der Student dieses Mal etwas taktischer an. Auf der letzten Runde zog er auf Rang 10 liegend sein Tempo an. Am Ende lag Rüger haudünn vor Lukas Abele (SSC Hanau-Rodenbach I 3:44,37 min) und sicherte sich den bronzenen Podestplatz.

1.500 m, C-Lauf: Max Richter gewinnt vor Oliver Kreisel
Eigentlich auf der Hindernisstrecke beheimatet, lief mit Max Richter ein weiterer Athlet des SC DHfK Leipzig über die 1.500 Meter. Der von Mathias Kummich und Andreas Michallek trainierte Schüler glänzte mit neuer persönlicher Bestzeit und lief in 3:57,53 min auf Rang 1 ein.
Mit Oliver Kreisel überzeugte erneut ein Läufer aus der Kaderschmiede des Leipziger Leichtathletikzentrums. Kreisel lief knapp hinter Max Richter über die Ziellinie. Der Zeitnehmer stoppte bei 3:59,37 min, was letztlich Rang 2 im Gesamtklassement des 3. Zeitlaufes bedeutet. Für den 19-Jährigen war die Zeit ein Novum. So blieb er über die 1.500 Meter das erste Mal unter vier Minuten.
Nach bärenstarken Vorstellungen von Lenny Baum über 2.000 Meter Hindernis, gönnte sich der Schüler eine kleine Schöpfungspause und lies seinen Clubkameraden den Vortritt.  Über die 1.500 Meter lief Baum 4:05,92 Minuten und wurde im C-Lauf Dreizehnter.

800 m, Männer: Conrad Kieselberger mit neuer Bestzeit

Eine neue Leistungssteigerung kann Conrad Kieselberger über die 800 Meter aufweisen. Im dritten Rennen auf seiner Paradedisziplin lief der 19-Jährige in 1:52,02 Minuten über die Ziellinie. Den Sieg machten Marc Reuther (Wiesbadener LA Verein) und Christoph Kessler (LG Region Karlsruhe) unter sich aus. Das glücklichere Ende hatte Reuther für sich. Er gewann in 1:47,33 min knapp vor Kessler (1:47,64 min). Dritter wurde der Südafrikaner Henco Uys in 1:48,15 min.

Alle Ergebnisse der Laufgala in Pfungstadt finden Sie hier.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren allen Athleten zu ihren tollen Ergebnissen! (th)