SC DHfK Leipzig startet Crowdfunding-Aktion mit vielen attraktiven Prämien

Leichtathletikzentrum

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. In der für viele Sportvereine ungewissen Corona-Zeit bündelt nun auch der SC DHfK Leipzig all seine Kräfte und startet am 09.04.2020 eine Crowdfunding-Aktion. Unterstützer können dort attraktive Angebote vieler Abteilungen und Topathleten des Vereins erwerben. Ziel ist es, die finanziellen Einbußen etwas abzumildern.

Leipzig. Eine Trainingseinheit mit Ruder-Olympiasiegerin Annekatrin Thiele, ein signiertes Wettkampftrikot von Kugelstoßweltmeister David Storl, dazu Gesundheitsangebote des Fitness- und Gesundheitszentrums, Bootstouren der Abteilung Kanu und viele weitere Prämien. Der SC DHfK Leipzig hat die Kräfte seiner grün-weißen Sportfamilie gebündelt, um den Auswirkungen der Corona-Krise zu begegnen.

Auf www.fairplaid.org/scdhfk startet der Verein ab dem 09.04.2020 eine Crowdfunding-Aktion mit vielen attraktiven Prämien. Ziel ist, bis zum 30. April 50.000 Euro zu erreichen – dabei gilt das „Alles oder nichts“-Prinzip. Wird die Gesamtsumme nicht erzielt, erhalten alle Unterstützer ihr Geld zurück.

Hintergrund der Aktion ist die finanzielle Herausforderung, vor der der SC DHfK Leipzig aktuell steht. Alexander Schlenzig, Generalsekretär des Vereins, erklärt: „Seit vielen Jahren haben wir es im Verein gemeinsam geschafft, neben Mitgliedsbeiträgen, Fördermitteln und Sponsoreneinnahmen mit weiteren Angeboten in den Bereichen Gesundheits-, Reha-, Freizeit- und Kindersport sowie im Bereich Wassertourismus eigene Gelder zu erwirtschaften.“ Diese Einnahmen von monatlich circa 100.000 Euro würden dem Verein aufgrund der Einstellung des Sportbetriebs und Schließung der Sportstätten aktuell fehlen, so Schlenzig, der die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus für zwingend notwendig hält.

SC DHfK-Präsident Bernd Merbitz hofft für die Crowdfunding-Aktion auf die Kraft der gesamten Sportfamilie: „Wir wünschen uns, diese Situation gemeinsam bewältigen zu können, um den finanziellen Verlust zumindest teilweise auszugleichen und unseren Mitgliedern auch nach dieser schwierigen Zeit unser Sportangebot in all seiner Vielfalt und Qualität anbieten zu können.“

Diese zu erhaltene Vereinsvielfalt zeigt sich auch in den Crowdfunding-Angeboten – von Leichtathletik bis Kanu, von Rudern bis Radsport. „Wir sind unglaublich dankbar, mit wie vielen Ideen unsere Abteilungen in den letzten Tagen auf uns zugekommen sind“, so Schlenzig. Auch Radsport-Ass Felix Groß sagte als einer von vielen Athleten ohne Zögern seine Unterstützung zu und bietet ein signiertes Trikot und ein Personal Training an: „Ich möchte in der für uns alle sehr schwierigen Zeit einen kleinen Beitrag an meinen Heimatverein zurückgeben, weil sie mich in den vergangenen zwölf Jahren ebenfalls immer unterstützt haben.“