Sprinter Marvin Schulte: "Werde Vollgas geben, um meinen Traum zu verwirklichen"

Leichtathletikzentrum

Möchte nächstes Jahr für eines seiner größten Ziele im Sport, die Olympia-Teilnahme, wieder angreifen: Sprinter Marvin Schulte. Foto: SC DHfK

Leipzig statt Tokio. Trainingslager statt Olympisches Dorf. Die Verschiebung der Olympischen Spiele von 2020 auf 2021 hat auch den sportlichen Plan unserer SC DHfK-Athletinnen und -Athleten durcheinandergewirbelt. Wie geht es unseren Olympia-Kandidaten emotional damit und wie und wo verbringen sie stattdessen die zwei Wochen vom 24.7. bis 9.8.? Wir haben bei einigen von ihnen nachgefragt. HEUTE: SPRINTER MARVIN SCHULTE (21).

Marvin, welches Gefühl löst der Gedanke in Dir aus, jetzt nicht wie anvisiert und gehofft in Tokio bei den Olympischen Spielen sein zu können?


Ich finde es sehr schade, dieses Jahr nicht bei Olympia zu sein, da dies eines meiner größten Ziele im Sport ist. Allerdings rennt mir zum Glück die Zeit nicht weg und ich kann nächstes Jahr nochmal angreifen!

Was steht im Zeitraum der Olympischen Spiele (24.7.-9.8.) stattdessen bei Dir an?


In dem Zeitraum werden wir noch die Deutschen Meisterschaften in Braunschweig (8./9.8.) und ein paar kleine Meetings vorbereiten. Anschließend geht es für mich Ende August vielleicht nochmal in den Urlaub, da ist aber noch nichts Konkretes geplant.

Wie klein oder groß ist der Fokus aktuell bei Dir schon auf Olympia 2021?


Die Motivation hat leider dieses Jahr durch die Pandemie und die abgesagten Höhepunkte etwas bei mir nachgelassen, aber ich bin hochmotiviert für das kommende Jahr und werde in der Vorbereitung wieder Vollgas geben, um meinen Traum von den Olympischen Spielen zu verwirklichen!