Taucha: Hochspringer und Mehrkämpfer beim Schüler- und Jugendmeeting erfolgreich

Leichtathletikzentrum

Zum 18. Tauchaer Schüler- und Jugendmeeting am 8. September 2018 meldeten über 700 Kinder und Jugendliche aus ganz Sachsen für die Einzeldisziplinen und den Mehrkampf. Auch eine kleine Delegation des SC DHfK Leipzig machte sich auf, um vor den Toren der Messestadt das spätsommerliche Wetter für das Erreichen ihrer Ziele zu nutzen.

Freuten sich über einen gelungene Hochsprungkonkurrenz: Justin Hilbig (li.), Vincent J. Posmyk (mi.) und Janik Israel (re.) - Foto: A. Posmyk

Die strahlenden Mehrkämpferinnen der weiblichen U12: Stella Geisenberger (li.), Anna C. Posmyk (mi.), Lana Schuhmacher (re.) - Foto: A. Posmyk

Im ersten Versuch: Vincent J. Posmyk überspringt 1,85 m im Hochsprung
Schon zur früher Stunde hatte Vicent Jens Posmyk ein breites Grinsen im Gesicht. Der 17-jährige Gymnasiast der Friedrich-Schiller-Schule in Leipzig und aktuelle Landesmeister im Hochsprung schraubte seine persönliche Bestleistung im Hochsprung auf 1,85 m. Dabei legte er eine blitzsaubere Serie hin und meisterte jede seiner Sprunghöhen direkt im ersten Versuch. Damit steigerte sich der junge Leipziger in den letzten zwei Jahren um 30 Zentimeter.
Die nächste Höhe hat er bereits fest im Auge. Gleichzeitig probiert sich der angehende Abiturient seit Saisonbeginn als Übungsleiter in einer Trainingsgruppe der jüngeren Altersklassen aus. Wir wünschen ihm viel Erfolg für das Erreichen seiner Ziele.

Alle Einzelergebnisse aus Taucha finden Sie hier.

Mehrkämpfer der U12 und U14 sammeln weiter Erfahrungen
Das Meeting in Taucha bietet den Mehrkämpfern traditionell die Gelegenheit, nach der langen Sommerpause ihr Punktekonto in den fünf Disziplinen Sprint, 60 m Hürden, Weitsprung, Ballwurf und 800 m zu testen oder zu verbessern. Diese Chance wollten 19 Starterinnen und Starter in den grün-weißen Farben nutzen. 

U12 weiblich: Siegerpodest mit Platz 1 bis 3 für den SC DHfK
Bei den 10- und 11-jährigen Mädchen dominierte erneut Anna Chantal Posmyk und erreichte mit 2.244 Zählern ein sehr gutes Ergebnis. Damit blieb sie zwar unter ihrer persönlichen Bestmarke, positionierte sich jedoch mit über 200 Punkten deutlich vor dem 34-köpfigen Starterfeld. Mit vier soliden Leistungen füllte sie ihr Punktekonto. Über 800 m deutete Posmyk noch einmal ihr Mehrkämpferpotenzial an und stellte mit 2:44,62 min eine neue Bestleistung auf dieser Strecke auf. Grund zum Jubeln hatten auch Stella Geisenberger und Lana Schuhmacher. Sie steigerten sich gegenüber ihrem Fünfkampf im Mai und punkteten über der für sie wichtigen 2.000-Punkte-Marke. Am Ende bedeuteten 2.030 Punkte für Geisenberger Rang zwei und 2.024 Punkte für Schuhmacher Rang drei. Damit erreichten beide eine persönliche Bestleistung in der Summe ihrer Einzeldisziplinen. Weitere Starterinnen aus den beiden Trainingsgruppen dieser Altersklasse waren Isabel Bauer (Rang 5, 1.929 Punkte), Nora Kyewski (9. Platz, 1.848), Diana Zelychenko (10. Platz, 1.844), Greta Gruner (13. Platz, 1.846), Nina Janeriat (14. Platz, 1.787), Julia Böttcher (17. Platz, 1.745) und Hanni Schneider (25. Platz, 1.643).

U12 männlich: Moritz Schübel auf dem Silberrang
Moritz Schübel und Jakob Rödel gingen im Jungenfeld dieser Altersklasse auf Punktejagd. Für beide lag die Wunschmarke bei 1.800 Punkten. Schübel holte sich die meisten Zähler über die Hürden (10,5 s) sowie 800 m (2:42,26 min) und freute sich am Ende über 1.846 Punkte. Er wurde mit der Silbermedaille für die Mühen des Tages belohnt. Rödel haderte etwas mit seinem Hürdensprint. Für ihn waren die 800 m (2:43,49 min) der Hauptpunktelieferant. Am Ende stand für ihn in der Summe 1.688 Punkten und Platz 5 auf der Habenseite.

U14 weiblich: Silber für Janina Kresse
Die 12- und 13-jährigen Mädchen kamen ganz unterschiedlich mit den Anforderungen ihres Mehrkampfes zurecht. Janina Kresse (13) erkämpfte sich mit 2.216 Punkten die Silbermedaille im 21-köpfigen Teilnehmerfeld. Über die Hürden und im Weitsprung hamsterte sie die meisten Zähler ein. Solide 2:43,84 min über 800 m zeigten am Ende ihren Kampfgeist. Rang fünf im Feld teilten sich die 12-jährige Elena Günther und die 13-jährige Elisabeth Bühring jeweils mit 2.053 Punkten. Weitere Starterinnen im Feld waren Diarra Müller (Platz 10, 1.940 Punkte), Lilly Heilmann (12. Platz, 1.872 Punkte), Charlotte Wasser (14. Platz, 1.791 Punkte) und Chiara Heydenreich (16. Platz, 1.776 Punkte). Alle Starterinnen haben ihren Fünfkampf ins Ziel gebracht und weitere wertvolle Erfahrungen gesammelt.

Für alle Mädels und Jungs, die sich noch einmal an ihren eigenen Zielen messen möchten, gibt es Anfang Oktober noch eine Chance, ihre Mehrkampfbilanz Richtung Wunschmarke aufzubessern.

Alle Fünfkampfergebnisse finden Sie hier.

Ein großer Dank geht an die anwesenden Trainern E. Wolst, Franziska Grolms und Nils Bender für die Unterstützung während des gesamten Wettkampftages.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren allen Titelträgern und Platzierten sowie ihren Trainern zu ihren Erfolgen! (ap/th)