Wertvolle Ergebnisse auf krummer Strecke – Kreisel mit Bestzeit und Sieg in Pliezhausen

Leichtathletikzentrum

Das Internationale Läufermeeting im baden-württembergischen Pliezhausen brachte für die U20-Junioren des SC DHfK Leichtathletikzentrums eine Menge guter Ergebnisse und wertvolle Erkenntnisse für die Deutsche Jugendmeisterschaft im Juli in Rostock.

Setzt zum Endspurt an und läuft zum Sieg in seinem Zeitlauf: Conrad Kieselberger (Mitte I Foto: M. Kummich)

Sicherte sich den Sieg über 1.000 Meter: Oliver Kreisel (hinten I Foto: M. Kummich)

Es herrschten ausgezeichnete Bedingungen an diesem 13. Mai 2018 im Schönbuchstadion zu Pliezhausen. Der 30 Kilometer südlich von Stuttgart gelegene Ort genießt unter der nationalen und internationalen Läuferschaft einen guten Ruf.
Aus Sicht des SC DHfK Leipzig waren sieben junge Leichtathleten vor Ort, welche über 600 Meter, 1.000 Meter, 1.500 Meter Hindernis sowie 2.000 Meter Hindernis an den Start gingen.

1.000m, mJ U20: Kreisel läuft Bestzeit mit zum Sieg
Eine starke Leistung zeigte über die 1.000 Meter Oliver Kreisel. Der Schützling vom Trainergespann Kummich/Michallek lief in Bestzeit eine 2:33,67 min. Dank eines starken Endspurtes sicherte sich der Leipziger den Sieg vor Fabian Morsch (LAZ Zweibrücken I 2:34,02 min) und Jannes Eggs (TSV Gomaringen I 2:35,00 min).

600m Lauf, mJ U20: Kieselberger mit Platz 4
Eine Besonderheit des Pliezhausener Meetings ist die sogenannte „Krumme Strecke“, da sich die Athleten beispielsweise nicht über die 800m sondern über 600m Strecke messen.
Für Conrad Kieselberger, der sonst auf den 400m und 800m beheimatet ist, war der Ausflug auf die krumme Strecke durchaus erfolgreich. So gewann er auf der einen Seite in 1:19,84 Minuten den 3. Vorlauf und setzte sich in einem starken Endspurt knapp gegen den Luxemburger Athleten Aymen Djazouli (1:19,87 min). In der Endabrechnung reichte seine Zeit im U20-Klassement für einen guten 4. Platz.


2.000m Hindernis, mJ U20: Richter, Baum und Oertel fahren zur DJM nach Rostock
Man blickte in Pliezhausen in viele zufriedene Gesichter aus Leipzig. Auch die Hindernisläufer hatten allen Grund zu strahlen. Mit Blick auf die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock, gelang dem Trio Lenny Baum, Kevin Oertel und Max Richter die direkte Qualifikation für die DM in der Hansestadt.
Beim Sieg von Nick Jaeger (TVS Penzberg I 5:57,29 min) vor Florian Bremm (TV Leutershausen I 5:57,93 min) lief Max Richter auf den Bronzeplatz. Für den U20-Läufer bedeutete die Zeit von 6:06,45 min eine neue Bestleistung in seiner Paradedisziplin. Knapp dahinter kam Lenny Baum in 6:08,10 min auf Rang 4 ins Ziel. Auch für ihn bedeutete die Zeit eine neue Bestleistung.
Für Kevin Oertel lief der Einstand über die 2.000m Hindernis ebenfalls vielversprechend. Sein Debüt beendete der 18-Jährige in 6:10,83 auf Platz 6. Dies bedeutete ebenfalls die Qualifikation für die DM Jugend in Rostock vom 27. bis 29. August 2018. 

2.000m Hindernis, mJ U18: 12. Platz für Jano Kräker
Für Jano Kräker lief es in Pliezhausen noch nicht so rund. Mit Fußproblemen kämpfte sich der Läufer von Mathias Kummich über die 2.000m Hindernis in 7:33,85 min ins Ziel. Am Ende bedeutete die Zeit den 12. Platz.
Den Sieg bei den U18-Athleten sicherte sich in einem Herzschlagfinale Ondrej Hodbod (5:58,01 min) aus Tschechien vor seinem Landsmann Jakub Stibal (5:58,02 min). Den dritten Platz belegte mit etwas Abstand Paul Feuerer vom 1. FC Passau in 6:16,38 min.

1.500m Hindernis, wJ U18: Victoria Giehler mit Platz 10
Mit Optimus wird Victoria Giehler auf die kommenden Wettbewerbe blicken. Zwar sprang bei ihrem Lauf über 1.500m Hindernis eine Top-10-Plazierung heraus, bei welcher ihr zum Ende hin etwas die Puste ausging. Laut Einschätzung von Trainer Mathias Kummich ist eine Qualifikation für die DJM in den nächsten Woche durchaus machbar. In 5:37,63 min gelang Giehler am Ende eine solider 10. Platz.

Alle Ergebnisse vom Läufermeeting in Pliezhausen finden Sie
hier.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren allen Läufern zu ihren guten Leistungen.