Zagreb: David Storl knackt die 21-Meter-Marke und wird Dritter

Leichtathletikzentrum Startseite

Er hat es getan. Deutschlands einziger Kugelstoßweltmeister, David Storl, hat beim Meeting in Zagreb die 21-Meter-Marke geknackt. Nach seiner langwierigen Rückenverletzung kam der 30-Jährige in den vergangenen Wochen der "Late Season" immer besser in Schwung.

Saisonabschluss geglückt: David Storl stößt in Zagreb 21,20 Meter und wird Dritter (Foto: D. Storl)

Die vergangenen Meetings in Szczecin, Thum, Osterode, Poznan und Ostrava hatten eine Leistungssteigerung des mehrfachen Deutschen Meisters angedeutet. Die Kugel landete regelmäßig im Bereich der 20,80 Meter.

Beim Saisonabschluss im Zagreb (Kroatien) gelangen David Storl endlich Stöße über die 21-Meter-Marke. In der kroatischen Hauptstadt standen zwei Mal 21,20 Meter auf der Anzeigetafel. Damit belegte der Leipziger in Diensten des SC DHfK den dritten Rang. Damit erreichte der Schützling von Trainer Wilko Schaa endlich wieder die Weiten, die für einen zweifachen Weltmeister zum Selbstverständnis gehören. "Das war ein ganz schönes Stück Arbeit. Es ist schön, damit abzuschließen, ich bin erstmal happy", äußerte sich ein zufriedener David Storl gegenüber der Leipziger Volkszietung.

Den Sieg in der Innenstadt Zagrebs machten unterdessen die beiden US-Amerikaner Ryan Crouser und Joe Kovacs untereinander aus. Dabei zeigte Olympiasieger Crouser von Beginn an, wer Herr im Kugelstoßring ist. Mit vier gültigen Versuchen über 22 Meter und einem neuen Meetingrekord von 22,74 Meter hielt er Joe Kovacs auf Abstand und sicherte sich den Sieg. Sein Landsmann wurde mit 21,30 Meter und zehn Zentimetern Vorsprung auf David Storl Zweiter.

Alle Ergebnisse des 70. Hanžeković Memorial finden Sie hier.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren David Storl und seinem Trainerteam zu diesem gelungenen Saisonabschluss! (th)